Wietzer GRÜNE blicken auf ein Jahr Ratsarbeit zurück

Ein Jahr unserer Ratsarbeit ist vorbei und wir schauen zurück. Das waren einige unserer Themen:

Einrichtung eines Wertstoffhofes in Wietze

Unser Antrag auf Einrichtung eines Wertstoffhofes für die Bürger*innen der Gemeinde Wietze aus Februar 2022 wurde bisher noch nicht beraten. Wir stehen für die Erweiterung des Entsorgungsangebotes auf Glas, Altpapier, Altmetall, Batterien, Leuchtstoffröhren etc. Wir bleiben weiterhin am Ball.

Bebauungsplan Erweiterung „Tiefes Tal“

Wir haben in der Ratssitzung am 31. Mai 2022 den Bebauungsplan „Erweiterung Tiefes Tal“ in Wieckenberg abgelehnt. Aus unserer Sicht wurden Belange des Artenschutzes nicht ausreichend berücksichtigt.

Freigabe von Mitteln für das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK)

Das Konzept wurde nach ausführlichen Beratungen von uns unterstützt. Dabei handelt es sich um ein Städtebauprogramm zum Erhalt und zur Entwicklung des Ortskerns von Wietze.

Geschwindigkeitsmessgeräte in Jeversen

Durch persönlichen Einsatz von Ortsratsmitglied Klaus-Dieter Fleck und Ratsfrau Gabriele Ruschmeier aus Jeversen konnten wir von den Firmen Continental und ZF (Wabco) Spenden von jeweils 3.000 Euro generieren. Mit diesem Geld sollen zwei Geschwindigkeitsmessgeräte in der Bahnhofstraße und am Bolzplatz in Jeversen aufgebaut werden. Die Sicherheit auf dieser Zufahrstrecke lag uns besonders am Herzen. Nur der Dialog zwischen beiden Firmen und unserer Initiative führte hier zu diesem erfolgreichen Ergebnis.

Irrtümlich gefällte Eichen in Jeversen

Es folgte eine „kleine Anfrage“ von uns zum Thema „irrtümlich gefällte Eichen“ für den Bau des Feuerwehrgerätehauses in Jeversen. Ein schuldhaftes Verhalten oder eine Verletzung der Aufsichtspflicht wurde seitens der Verwaltung ausgeschlossen. Das Planungsbüro hat laut Verwaltung die volle Verantwortung übernommen und wird zumindest für den wirtschaftlichen Schaden aufkommen.

Bau von Photovoiltaikanlagen auf öffentlichen Liegenschaften

Im Juni 2022 reichten wir einen Antrag „Einrichtung von Photovoltaikanlagen auf allen öffentlichen Liegenschaften“ in den Rat ein. Unser Antrag wurde in den Ausschuss für Bauen, Umwelt- und Klimaschutz (ABUK) verwiesen. Es haben bereits zwei Sitzungen dieses Ausschusses stattgefunden. Unser Antrag wurde trotz mehrfacher auch persönlicher Aufforderung noch nicht konkret behandelt. Wir werden auch hier weiter am Ball bleiben. Andere Gemeinden handeln hier inzwischen zukunftsweisend.

Wieckenberg: Antrag auf Änderung eines Ratsbeschlusses

Wir wollen die Fällung gesunder Bäume in der Stechinelli Allee verhindern und nur die geschädigten Bäume durch Neupflanzungen ersetzen Unsere Ratsfrau Christine Burmeister hat dazu einen entsprechenden Antrag in den Rat eingebracht.

 

Auch im Jahr 2023 werden wir weiter daran Arbeite unsere Ziele umzusetzen. Wir freuen uns hier auf breite Unterstützung durch die Bevölkerung von Wietze, Jeversen, Wieckenberg und Hornbostel. Bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu.

Kategorie

Wietze

Listenansicht   Zurück