Der Landkreis wird künftig die Istanbul-Konvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen konsequent umsetzen, sowie Koordination, Prävention und Vernetzung ausbauen.

Der Kreistag hat den Antrag der Kreistagsfraktion beschlossen. Mit einem Dank an die Kreisverwaltung von Landrat Axel Flader begann Anne Kowalski-Miemert von den GRÜNEN ihre Rede für die Beschlussvorlage.

„Der Landkreis Celle unterstützt selbstverständlich die Ziele und Maßnahmen der Istanbul-Konvention und hat schon erste Schritte der Umsetzung unseres Antrags ergriffen, die Konvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen im Landkreis Celle konsequent umzusetzen.“, so Kowalski-Miemert.

„Setzen wir die Istanbul-Konvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen im Landkreis Celle konsequent um. Bauen wir die Koordination, Prävention, Vernetzung und Maßnahmen zur Verhütung der Gewalt strategisch und wirkungsvoll aus. Dezimieren wir die Gefährdung von Gewalt betroffen zu werden. Effektiveren wir die Strafverfolgung und bieten wir Betroffenen Schutz und Unterstützung. Gewalt muss gestoppt werden.“

Der Europarat hat eine Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt als völkerrechtlichen Vertrag ausgefertigt. Der Grundsatz der Konvention lautet: "Zweck dieses Übereinkommens ist es, Frauen vor allen Formen von Gewalt zu schützen und Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt zu verhüten, zu verfolgen und zu beseitigen."

www.unwomen.de/informieren/internationale-vereinbarungen/die-istanbulkonvention.html

Kategorie

Gesellschaft

Listenansicht   Zurück