29.08.2020

Von: Bernd Zobel

Grüne Radtour zu den magischen Orten

Die jährliche Sommertour der Celler Grünen führte Ende August unter dem Motto „Magische Orte erkunden“ in den Raum Eschede und Lachendorf.

Die Escheder Kreisvorsitzende Marlies Petersen und der grüne Fraktionsvorsitzende aus Lachendorf Christian Brandes, begrüßten zahlreiche Mitradlerinnen und Mitradler.

„Die magischen Orte sind Kunstinstallationen zu alten Sagen und Geschichten aus der Region Südheide. Aufgestellt wurden sie in der Zeit zwischen 1998 und 2001“, erklärte Christian Brandes, der die Tour führte, den Anwesenden.

Hinter Eschede fuhr die Gruppe den ersten Halt an. Es war der Vermessungspunkt „Die liegende Acht“, aufgestellt an Erinnerung an Carl Friedrich Gauß. Es folgte nach kurzer Zeit das „Windspiel bei Hohnbostel“ eine Installation als Erinnerung an das verschwundene Dorf Hohnbostel.

Besonders eindrucksvoll war in Marwede die Skulptur „Heide in der Lutter“. Weiter passierte die Gruppe den „Wunschstein zu Endeholz“, drei stelenartige Metallkörbe.

Einen längeren Stopp machten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dem Habighorster Saftladen. Nach einer bereitgestellten Erfrischung führten Marlies und Frank Mauritz, Betreiber des Saftladens, die Anwesenden in Kleingruppen durch die Mosterei.

Anschließend ging es weiter nach Eschede zum Endpunkt der Tour. Dort bedankte sich der Kreisvorsitzende Bernd Zobel bei Christian Brandes für die hervorragend geführte Tour.

URL:http://www.gruene-celle.de/themen/news-detail/article/gruene_radtour_zu_den_magischen_orten/